VKU / Verkehrskunde Unterricht in Basel

Endlich ein VKU der Spass macht 👍💕

Kurse Juli 2017

  • WochenEndkurs: Sa. 22./So. 23. und Sa. 29./30.07.17 – jeweils 14 bis 16 Uhr
  • Wochenkurs: Mo. 17. bis Do. 20.07.17 – jeweils 19 bis 21 Uhr
    Kurskosten: Total CHF 160.- inkl. Kursunterlagen!

Seit Jahren ist der Besuch des Verkehrs Kunde Unterricht         für Fahrschüler der Kategorie A und A1 (Motorräder / Skooter) und B (Auto) durch die Behörde vorgeschrieben. Vorgeschrieben sind 4 x 2 Stunden, welche auf vier Tage aufgeteilt sein müssen.

Wie schon erwähnt, der VKU kostet bei uns CHF 160.- netto. Wir präsentieren Dir diesen Kurs so spannend wie es die Materie zulässt (lehrreich ist der Stoff ohnehin), so kannst Du das Gelernte in den Fahrstunden sofort in die Tat umsetzten. Nach Abschluss des Kurses erhältst Du von uns ein VKU-Testat (Ausweis), welches in der ganzen Schweiz zwei Jahre Gültigkeit hat.

Achtung!
Um den VKU besuchen zu können, muss die theoretische Prüfung absolviert sein.

Unser Theorielokal, welches mitten in der Stadt am oberen Rheinweg 81 im Kleinbasel (vis à vis Basler-Münster) liegt, ist mit der neusten Infrastruktur ausgerüstet und trotzdem ausserordentlich gemütlich und leger …

VKU am Rhein, Oberer Rheinweg 81, 4058 Basel – bald geht’s los   😉

Kursdaten und Anmeldung:
Link zum VKU

i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤

Verkehrskunde bzw. VKU am Wochenende in Basel

♥ Nächster Kurs:
Sa./ So. 18./19. März 2017
Sa./So. 25./26. März 2017
KursNr.: VKUWE03/17

Anmeldung:  Verkehrskunde bzw. VKU  Kat. A, A1, B – 4 X 2 Std.= Total 8 Std. inkl. Unterlagen / CHF 160.- inkl. Kursunterlagen 😉

+ + + RJ + + +

i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤

Mazda 3 – Dein Fahrschule-Jehle-Fahrzeug 😉

Autofahrstunden in Basel

Fahrstunden als Erlebnis geniessen …

Jede einzelne Fahrstunde sollte für Dich ein Erlebnis sein und  kein Alptraum – doch siehe selbst!

oder Fahrstunden nach Mass …

m3 allnew hatchback arctic white
Mazda 3 – Dein Fahrschul-Fahrzeug 😉

 

Was wir Dir bieten können!

  • Langjährige Erfahrung – seit über 30 Jahren
  • Ruhige Ausbildung / gelassene Stimmung
  • Faire Preise CHF 95.-/55 Min. inkl. Versicherung
  • Die F-Stunde beginnt und endet wo Du möchtest
  • Kontrollfahrten
  • Taxi / BPT (Kat. D1)

Im praktischen Fahrunterricht wirst Du gezielt und sicher auf die Führerprüfung vorbereitet.

Ausbildungsinhalte:

  • Vorschulung
  • Verkehrssehen
  • Grundschulung
  • Manöver
  • Hauptschulung
  • Perfektionsschulung

Du wirst die Ausbildung mit einem „Mazda 6 Kombi“ bestreiten. Ein ausgesprochen modernes, flexibles und elastisches Fahrzeug, das allen Anforderungen einer gezielten und angenehmen Ausbildung entspricht. Wie zuvor schon erwähnt dauert eine Fahrlektion ca. 55 Minuten, es sind jedoch auch Doppellektionen möglich.
Unser Ziel ist es, Dich sicher und leicht auf die Fahrprüfung vorzubereiten. Auch die Umwelt kommt bei uns nicht zu kurz, wir bilden nach den neusten umweltgerechten rkenntnissen unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler aus.

Weiterlesen / Anmelden:
http://www.jehle.ch/autofahrstunden.html

♥ ♥ ♥

i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤

Die Bedeutung der Rückspiegel – Auto / Moto

Was verstehen wir unter der Blicksystematik?

Der Auto-, Motorrad- und Skooterfahrschüler muss an der praktischen Führerprüfung nachweisen, dass er auch den rückwärtigen Verkehr und den Verkehr seitlich von ihm im Auge hat.

Dazu dient uns die Blicksystematik!

Auto:

1. Du schaust in den Innenspiegel, um den Verkehr direkt hinter deinem Fahrzeug zu beobachten.

2. Du schaust in den Aussenspiegel, was seitlich und hinten neben dir geschieht.

3. Du schaust mit einem Seitenblick, was sich direkt neben dir – im toten Winkel befindet.

4. Nachbeobachten.

Motorrad/Skooter:

1. Du schaust in den entgegengesetzten Rückspiegel deiner Abbiegerichtung, um den Verkehr seitlich und hinten neben dir zu beobachten.

2. Du schaust in den Rückspiegel deiner Abbiegerichtung, um den Verkehr seitlich und hinten neben dir zu beobachten.

3. Du schaust mit einem Seitenblick, was sich direkt neben dir – im toten Winkel befindet.

4. Nachbeobachten.

Die beschriebene Reihenfolge ist der grundsätzliche Vorgang vor dem Überholen, Einspuren zum Abbiegen oder zum Anhalten. Merke: Bei jedem Gebrauch des Richtungs-Anzeigers (Blinker) kommt immer zuerst die umschriebene Blicksystematik. Führe diese so aus, dass dein Begleiter (Fahrlehrer/Prüfungsexperte) deine Absicht erkennt. Im Besonderen muss der SkooterPrüfling seine Absicht mit Kopfbewegungen anzeigen, dass der Experte im Begleitfahrzeug hinter dir dies sehen kann. Merke: Du möchtest etwas vom Experten, nicht der Experte von dir – also zeige, was du kannst. Dies gilt allgemein bei Prüfungen!

Im weiteren achtest du bitte darauf, dass deine Blindfahrstrecke nicht zu lange wird. Du kannst ohne Weiteres zwischen dem Beobachten in den Innenspiegel und Aussenspiegel, einen Sicherheitsblick nach vorne auf die Strasse machen.

Übe diese Reihenfolge, bis diese in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann sind auch die Probleme an der Führerprüfung kleine, was dieses Kapitel betrifft.

Das Thema rückwärtiger Verkehr ist allerdings mit dieser Blicksystematik noch nicht abgeschlossen. Der Fahrzeugführer muss immer wissen, was sich hinter ihm abspielt. Er wird gezwungener Massen bei dichtem Verkehr mehr nach hinten sehen, als wenn er um zwei Uhr morgen alleine einer Autobahn entlang fährt.

In diesem Zusammenhang kennen wir auch die Ausdrücke Umsicht oder Nachbeobachten. Ich denke diese Ausdrücke sind selbsterklärend und brauchen keine weiteren Erläuterungen.

Was sehe ich in den Spiegeln? Das Beobachten mit den Spiegeln nach hinten bedarf einiges an Übung. Im täglichen Leben hast du einen Spiegel wohl noch nie dafür gebraucht, um in eine andere Richtung zu sehen.

1. Was für ein Fahrzeug ist hinter mir – Lastwagen, Personenwagen oder ein Motorrad.

2. Wie weit ist dieses Fahrzeug von mir entfernt, mit anderen Worten – du musst die Grösse dieses Fahrzeuges beachte. Ist dieses gross im Spiegel zu sehen = nahe bei mir oder klein = weit hinter mir.

Auto- Moto- Boot- Fahrschule Jehle Basel
i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤

Jede Fahrstunde muss ein Erlebnis sein …

… und nicht ein Alptraum, doch sehe selbst!

Was wir dir bieten können!

  • Langjährige Erfahrung – seit über 30 Jahren …
  • Gute und ruhige Ausbildung zu fairen Preisen CHF 95.- pro ca. 55 Min.
  • Die Kosten für die Kasko- und Unfallversicherung übernehmen wir 😉
  • Deine Fahrstunde beginnt und endet dort, wo Du möchtest (Stadtgebiet).
  • Taxi (Kat. D1 (BPT)) – Ausbildung auf Anfrage …

Im praktischen Fahrunterricht wirst Du gezielt und sicher auf die Führerprüfung vorbereitet.

Ausbildungsinhalte:

  • Vorschulung
  • Verkehrssehen
  • Grundschulung
  • Manöver
  • Hauptschulung
  • Perfektionsschulung

Du wirst die Ausbildung mit einem „Mazda 3“ (Diesel) bestreiten. Ein ausgesprochen flexibles und elastisches Fahrzeug, das allen Anforderungen einer gezielten und angenehmen Ausbildung entspricht. Wie zuvor schon erwähnt dauert eine Fahrlektion ca. 55 Minuten, es sind jedoch auch Doppellektionen möglich.
Unser Ziel ist es, Dich sicher und leicht auf die Fahrprüfung vorzubereiten. Auch die Umwelt kommt bei uns nicht zu kurz, wir bilden nach den neusten umweltgerechten Erkenntnissen unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler aus.

Die Prüfungsfragen:
Vor Beginn der praktischen Führerprüfung wir der Experte ca. 5 bis 10 technische Fragen an Dich richten …

100 Prüfungsfragen
(PDF-Datei ca. 115 KB)

Treffpunkt:
Die Fahrstunde beginnt und endet (im Raum Basel-Stadt und angrenzende Gemeinden) dort wo Du möchtest. Schülerinnen und Schüler aus der Agglomeration Basel treffen wir ausschliesslich beim Bahnhof SBB (Bh-Süd – Taxistandplatz) oder am Aeschenplatz bzw. Heuwaage.

Infos und Anmeldung:
http://www.jehle.ch/autofahrstunden.html

i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤