Seitwärts Parkieren (rückwärts) mit dem Personenwagen

Kategorie: Autofahrschule

Zielsetzung:

Rasche und korrekte Ausführung des Parkmanövers, ohne den Verkehr übermässig zu behindern.

Parkmanöver:
  1. Du suchst am rechten oder linken Strassenrand einen für dein Fahrzeug genügend grossen Parkplatz. Wenn der Parkplatz 1 ½ Mal so gross ist wie dein Fahrzeug, bist du gut beraten.
  2. Beobachte rechtzeitig den Verkehr vor, hinter und neben dir (Innenspiegel, Aussenspiegel und Seitenblick) und stelle auf die entsprechende Seite den Blinker. Du darfst den übrigen Verkehr nicht behindern.
  3. Halte mit einem Abstand von ca. 40 bis 50 cm parallel neben dem parkierten Fahrzeug an. Dein Blinker ist und bleibt gestellt, bis dein Fahrzeug parkiert ist.
  4. Jetzt fährst du mit schleifender Kupplung zurück bis deine hintere Fahrzeugachse, welche sich unter der hinteren Rücksitzlehne deines Fahrzeuges befindet, erreicht hast.
  5. Ist dieser Punkt erreicht, drehst du unter Beobachtung des Verkehrs hinter und vor dir, das Lenkrad voll gegen den Strassenrand (also gegen die Parlücke die du belegen möchtest) ab. Dadurch wird sich das Vorderteil deines Fahrzeugen gegen die Strassenmitte bewegen. Ganz speziell auf den Verkehr von vorne achten.
  6. Hat dein Wagen ein Winkel von ca. 40 bis 45 Grad zur Strasse erreicht, gibst du voll Gegensteuer bis zum anderen Lenkanschlag. Bedenke, dass du in dieser Phase, die Geschwindigkeit besonders unter Kontrolle halten musst. Also achte gut auf den Kupplungs-Schleifpunkt.
  7. Zurückfahren bis dein Fahrzeug parallel zum Strassenrand steht. Der seitliche Abstand zum Strassenrand darf bis maximal 30 cm betragen. Zum vorderen Wagen, sollte dieser etwa 1.5 Meter sein. Sind markierte Felder vorhanden, muss das Fahrzeug innerhalb der Markierung stehen.
 Mögliche Probleme:
  1. Du verfügst noch über zu wenig Raumgefühl, sodass du schon mit dem richtigen und parallelen Hinstellen des Wagens Probleme hast. In der Anhalte-Phase darf dein Blick nicht nur an dem vor dir parkierten Fahrzeug kleben, dein Blick muss in die Weite des Strassenverlaufes gehen.
  2. Du erkennst die Fixpunkte, wann abdrehen – wann gegensteuer nicht. Deine Einschätzung ist noch zu ungenau.
  3. Deine Kupplungsarbeit (Kupplungsspiel) ist noch zu wenig automatisiert, dadurch leidet die Koordination zwischen Lenkarbeit und Kupplungsspiel., sowie die Umsicht und allgemein das Beobachten.
Tipps:

Nehme es ruhig und gelassen. Nur durch viel Übung wirst du Meisterin oder Meister. Arbeite bewusster mit der Kupplung, bis sich die Bedienung der Kupplung automatisiert hat.

  • Bedenke auch, dass an den Sonntagen die Anwohnerinnen und Anwohner ihre Ruhe haben möchten, übe also nicht zu lange am gleichen Ort.

Gutes Gelingen …

i ❤️ http://Jehle.ch – Basel 🚗 🏍 🚤